company logo

Bessere Glasqualität durch künstliche Intelligenz und LineScanner Management Konsole

Bessere Glasqualität durch künstliche Intelligenz und LineScanner Management Konsole

Seit über 20 Jahren entwickelt und fertigt SOFTSOLUTION am Standort in Waidhofen/Ybbs  für Glasverarbeiter Systeme zur Qualitätssicherung. Dank neuester Entwicklungen wird nun die LineScanner Management Konsole sowie künstliche Intelligenz eingesetzt, um Prozesse zu optimieren.

NEU // LineScanner Management Konsole

Die brandneue LineScanner Management Konsole ermöglicht Verarbeitern einen online Überblick über den aktuellen Status sämtlicher Scanner in der Produktion und bindet so die Scanner in die weitgehende Automatisierung sowie in die Workflowsteuerung ein. Mit diesem Softwaretool werden die Qualität und Menge von produzierten und gescannten Scheiben pro Linie aufgezeichnet und geben einen raschen Überblick über sämtliche im Betrieb befindliche Scanner. Die LineScanner Management Konsole stellt somit dem Anwender die wichtigsten Daten (Status der Anlage, Servicebedarf - auch vorausschauend - sowie aktuelle Produktionszahlen mit entsprechenden Qualitätsergebnissen) in Echtzeit zur Verfügung. Eine lückenlose Dokumentation der Glasqualität ist dabei unabdingbar und dank lot und Industrie 4.0 auch künftig noch einfacher möglich.  

So verhindert künstliche Intelligenz ,,falschen Qualitätsausschuss"

Künstliche Intelligenz findet bereits in vielen Bereichen - so auch bei lnspektionsanlagen von SOFTSOLUTION - praktische Anwendung und ersetzt althergebrachte automatisierte Methoden, die oftmals an einer hohen Rate an "false rejects" (= falscher Qualitätsausschuss) leiden. SOFTSOLUTION hat diese Kundenanforderung verstanden und setzt auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz, um mit Hilfe von Algorithmen, Probleme mit "falschem Qualitätsausschuss" zu beheben

Existierende Normen regeln die Toleranzen, doch die Praxis zeigt ein anderes Bild. Heutige Qualitätsansprüche gehen weit darüber hinaus und jeder Kunde hat individuelle Anforderungen und Toleranzen. Dies führt im praktischen Einsatz oftmals zu einer hohen Rate an „false rejects“ – einem falschen Qualitätsausschuss durch die Anlage. 

Der Scanner liefert laufend Resultate - welche Fehler wurden auf einem Glas gefunden, um welche Art von Fehler handelt es sich und ist dieser Fehler für diesen Kunden akzeptabel oder nicht. Ein Bediener hat unter Umständen ein anderes Bild einer Beurteilung. Nun erlaubt SOFTSOLUTION in diesem Fall, dass der Bediener die Entscheidung des LineScanners korrigiert. Solche „Veränderungen" durch den Bediener werden gesammelt und zur stetigen Verbesserung genützt. Somit kann gesagt werden, dass der LineScanner zunehmend von Rückmeldungen lernt und sein Beurteilungsverhalten laufend anpasst.
  
Mit SOFTSOLUTION – immer einen Schritt voraus! 

06.10.2020 - Eveline Kolleth